Blasmusikworkshop 2017

28. Oktober mit Markus Maier

Die Akademie für Böhmisch-Mährische Blasmusik Hessen hat es sich zum Ziel gesetzt, mindest einmal pro Jahr einen großen Blasmusikworkshop mit einer Größe der Böhmisch-Mährischen Blasmusikszene auszurichten.

Der diesjährige Blasmusikworkshop der AfBMB Hessen, zu dem alle interessierten MusikerInnen der Region eingeladen sind, findet am Samstag, 28. Oktober 2017 statt. 

 

Als Dozent konnte der Chef und Schlagzeuger der bekannten Profiformation Egerländer Rebellen gewonnen werden, der an diesem Tag den Teilnehmern einen Einblick in die Geheimnisse der Stilistik und Spielweise Böhmischer und Egerländer Blasmusik geben wird.

 

Der Workshop findet in der Bachwiesenschule Babenhausen-Hergershausen von 10.00 bis 16.00 Uhr statt.

Der Workshop steht allen interessierten, fortgeschrittenen Musikern und Dirigenten offen. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 25,00€ p.P. . Hierin sind auch die Kosten für das Notenmaterial enthalten, das den Teilnehmern vor dem Workshop zugeschickt wird und vorbereitet werden sollte.

 

UPDATE: Im Blech und Schlagwerk sind bereits alle Teilnehmerplätze belegt! Hier gibt es nur noch die Möglichkeit, passiv am Workshop teilzunehmen und/oder sich auf die Warteliste setzen zu lassen.

HolzbläserInnen können sich weiterhin anmelden!

Über Markus Maier

Die Liebe zur Blasmusik bekam Markus Maier sprichwörtlich in die Wiege gelegt, denn die Großmutter stammt aus Böhmen. Seit seinem zweiten Lebensjahr ist Markus Maier, Jahrgang 1981, dem Rhythmus verfallen. Damals mussten leere Eimer aus Opas Malergeschäft herhalten, die asiatischen Essstäbchen aus Mutters Küche wurden zu Drumsticks umfunktioniert. Noch vor der Einschulung folgte der erste Schlagzeugunterricht. Nach dem Musikabitur schloss sich eine zweijährige Tätigkeit als Schlagzeuger bei der Bundeswehr, im Heeresmusikkorps 10 in Ulm an der Donau, an. Es folgte ein zweieinhalbjähriges Engagement als Solopauker beim Landespolizeiorchester Hessen in Wiesbaden. In diesen Zeiten entstanden auch Kontakte zu den renommierten Besetzungen der deutschen Blasmusikszene. Dort wirkte Markus Maier als festes Mitglied und Solist bei Konzerten, CD-, Rundfunk- und Fernsehproduktionen mit.

 

Seit 2008 mischen Markus Maier und seine Egerländer Rebellen die Blasmusikszene auf. Frei nach dem Motto „Gut ist nicht gut genug, solange besser möglich ist“ sind die leidenschaftlichen Darbietungen von Polka, Marsch und Walzer das hörbare Aushängeschild des Orchesters. Sichtbare Spielfreude und musikalische Präzision sind nicht nur Mittel zum Zweck, sondern selbstverständlich. Was als spontane Idee auf einer privaten Geburtstagsfeier begann, hat sich innerhalb kurzer Zeit zu einem erfolgreichen Blasmusikensemble entwickelt. Einen Förderpreis, unzählige Konzerte und Festivals in Deutschland, Österreich, Frankreich und der Schweiz sowie drei CD-Produktionen (darunter eine mit dem Schlagersänger Patrick Lindner) später stand folgerichtig fest, CD Nummer Vier in Angriff zu nehmen. Sie heißt folgerichtig „Die 4. Rebellion“.

 

Neben der Leitung der Egerländer Rebellen ist Markus Maier als Dirigent und Dozent tätig. Dabei gibt er in Workshops sein Wissen und die Geheimnisse der Blasmusik gerne an einzelne Musiker und Orchester weiter.

(Pressetext der Egerländer Rebellen)